JOCHEN JUNKER

Text
Redaktion
·
Foto
Redaktion, Privat
Jochen Junker
Bei aller Begeisterung für die digitale Welt ist immer auch eine Sehnsucht nach etwas Haptischem, Berühendem erkennbar. Wie nach dem RETROWELTWELT Magazin.

Seit nunmehr 24 Ausgaben fasziniert die RETROWELT, das Magazin für Fahrkultur und Lebensart, ihre Leserinnen und Leser. Neben außergewöhnlichen Geschichten zeichnet sich das Magazin auch durch eine gleichermaßen subtile wie immer wieder überraschende Gestaltung aus. Und ja, Magazingestaltung setzt eine gute Portion an Erfahrung und visueller Vorstellungskraft voraus. „Es gibt klare Regeln, an die sich ein Gestalter halten sollte, aber manchmal ist es auch sinnvoll, die ein oder andere Regel zu brechen, um etwas Interessantes zu erschaffen“, erklärt Jochen Junker, als freier Gestalter bei Fischermann.Media tätig.

Viele unserer Leserinnen und Leser haben keine konkreten Vorstellungen davon, wie der Berufsalltag eines Grafikers aussieht, mit wieviel Herzblut und Können die unterschiedlichen Publikationen erstellt werden. Und wie man es schafft, ein Magazin zu machen, das Menschen nicht nur lesen, sondern lieben. Machen Sie doch einfach mal einen Termin mit uns und lassen sich in die faszinierende Welt der Magazine entführen. Hier geht es zum Espresso – und hier zur Terminvereinbarung mit Heike Lange: lange@fischermann.media

Jochen Junker
Art-Direktion & Grafik

Alcantara's Ausstellung “Beyond Boundaries” kuratiert vom koreanischen Platform-L Contemporary Art Center. Die Ausstellung präsentiert gemeinsame Arbeiten mit der koreanischen Designerin...
Hohe Leistung mit Komfort und einzigartige Eleganz – das zeichnet die noblen Fahrzeuge der Marke Bentley aus....
WEITERE ARTIKEL
Sie sind nicht der klassische Postkartentyp? Die Toskana ist Ihnen zu ausgetreten? Die Schlösser an der Loire sind Ihnen zu...
Ist es ein gutes Foto? Warum? Warum nicht? Was hat der Fotograf gut oder schlecht gemacht? Wie geht es besser?...
Kurshalten im Sturm. Jean-Marc Pontroué, CEO bei Panerai sieht wegen der aktuellen Krisen keine Gefahr für die Luxusuhrenmarke....